kunsthalle
wilhelmshaven
08.10.2017 – 07.01.2018

Norbert Schwontkowski

Dem Tod ins Gesicht gelacht

Norbert Schwontkowski, … am Meer, 1996
Öl auf Leinwand, 200 x 180 cm

Der Bremer Maler Norbert Schwontkowski (1949-2013) gehört zu jenen Zeitgenossen, die gegen jeden angesagten Trend und schnelle Mode immer nur ihre eigenen Sachen machten. Völlig unbeeindruckt von den Widrig­keiten des Kunstbetriebs hat Schwont­kowski – darin eine echte Bremer Type – nur sein eigenes Maß gekannt und am Ende doch Recht behalten. Was ihm in Tag­träume­reien, in dröseligen Zuständen beim morgendlichen Aufwachen, im dunstigen Nebel kurz vor der Volltrunkenheit oder beim Überqueren der Straße in den feuchten Regionen seiner Augen­winkel so alles unterkam: Es geht uns alle an!

Seine Mittel sind die durch den Keilrahmen vorgegebenen Strukturen der Leinwand. Von rostigen Beimischungen herrührende Grundtöne der Farbe und der feine Strich des Pinsels geben den künstlerischen Takt in Bildern voller Hintersinn, Melancholie und Humor vor.

Norbert Schwontkowski, ohne Titel, 2007
Öl auf Leinwand, 200 x 200 cm

Werkabbildungen

Norbert Schwontkowski, Das Zimmer, 2005
Öl auf Leinwand, 100 x 120 cm

Norbert Schwontkowski, Dem Tod ins Gesicht lachen, 1994
Öl auf Leinwand, 150 x 160 cm

Norbert Schwontkowski, Open Air, 2011
Öl auf Leinwand, 200 x 200 cm

Norbert Schwontkowski, Collectors Room, 2011
Öl auf Leinwand, 180 x 160 cm

Norbert Schwontkowski, Wind, 2012
Öl auf Leinwand, 150 x 130 cm

Norbert Schwontkowski, ohne Titel, 2006
Öl auf Leinwand, 200 x 180 cm

Norbert Schwontkowski, Sturz vor abstraktem Bild, 2008
Öl auf Leinwand, 80 x 60 cm

Norbert Schwontkowski, Das große Heimweh, 1998
Öl auf Leinwand, 150 x 180 cm

Impressum & Datenschutz