kunsthalle
wilhelmshaven
31.01.2016 – 28.03.2016

Zwei Meter unter Null

Eine Kunstausstellung zum Klimawandel im Norden

Eröffnung: 31.01.2016, 11:30

Bärbel Hische, Ins Wasser geschrieben, 2013
Rauminstallation aus vier bedruckten Stoffpaneelen, je 150 x 400 cm
Foto © VG Bild-Kunst, Bonn 2016. Im Besitz der Künstlerin

Die spezifische Geografie des nordwestlichen Europas hat mit dem Wattenmeer und der Tiefebene ungewöhnliche Landstriche hervorgebracht. Wie stellt sich das Land im Zuge schleichenden Klimawandels auf die neue Herausforderung ein? Aus einer Auswahl von 100 künstlerischen Arbeiten einer Ausschreibung (bis 9.01.2016) zeigt die Ausstellung eine Vielfalt von Projekten, die sich mit dieser Thematik visuell und konzeptuell auseinandersetzen. Die Ausstellung ist Teil des Kulturnetzwerks Weser-Ems „Land der Entdeckungen 2016“, Untertitel „Marsch, Moor, Geest, Wattenmeer“ und wird von einem „Klimagipfel“ mit Fachvorträgen (u. a. vom Niedersächsischen Institut für historische Küstenforschung, Wilhelmshaven und Deichverbandsvorstand der Sielacht Wangerland) begleitet.

Werkabbildungen

Johann Büsen, Bionic, 2015
Lambda-Druck auf Alu-Dibond unter Acrylglas, 75 x 60 cm. Im Besitz des Künstlers

Susann Hartmann, Wassereinbruch Nr. 2, 2016
Installation, Wasser, 51 x 90 x 51 cm, Installation vor Ort. Im Besitz der Künstlerin

Helga Beisheim, Vom Verschwinden und Wiederkommen, 2015
48-teilig, Scherben, Keramik, Porzellan, Metall, Glas, Silber, Kunststoff, Knochen, Draht, befestigt auf Holz unter einem Glasdom, 26 x 35 cm. Im Besitz der Künstlerin

Constantin Jaxy, KulturPalast, 2015
Kreide, Tusche und Graphit auf Papier, 250 x 500 cm. Im Besitz des Künstlers

Impressum & Datenschutz