kunsthalle
wilhelmshaven
09.04.2016 – 12.06.2016

Jan Albers

haLLuZinOgen

Ausstellungsansicht
Foto: Axel Biewer

Jan Albers (geb. 1971, lebt in Düsseldorf) gehört zu den erfolgreichsten Künstlern seiner Generation, die eine zentrale Position im aktuellen Diskurs abstrakter Kunst einnehmen. Seine räumlichen Objekte bieten eine spannende Antwort auf die Frage, wohin sich das künstlerische Schaffen zwischen abstraktem Bild und Raumkörper orientieren wird. Albers arbeitet mit naturnahen und industriellen Stoffen, wie Sisal, Holz, Keramik, Stahl und Polysterol, die er in eine streng formale Ordnung bringt. Auch wenn die darauf gesprühten Farben und Materialoberflächen eine verführerische, ästhetische Pracht entfalten, steht am Anfang seines Schaffensprozesses ein Moment der Zerstörung, durch den die verwendeten Materialien gegangen sind. Der Künstler wird für die Halle eine neue Werkpräsentation entwickeln. Anlass dazu ist sowohl die Bauikone der Kunsthalle von 1968, als auch die in der Region bestehende Nähe zur Schiffsbau- und Stahlindustrie sowie zur Segelmacherei, die er in seine neue Werkpräsentation miteinbeziehen möchte.

Werkabbildungen

Jan Albers, brEakingnEw, 2015
Beton, 60 x 40 x 13 cm. Thomas Etz

Jan Albers, rOsebudfuelrOd, 2015
Pulverbeschichteter Stahl, 131 x 106 x 26 cm. Privatbesitz

Jan Albers, pegAsusAufgAzelle, 2012
Fahrradrahmen, Button & Sprühfarbe auf Leinwand, 71 x 51 x 14 cm. Sammlung ES, Hamburg

Jan Albers, highOnlight, 2015
Bronze, 60 x 40 x 20 cm, 5 +2AP. Courtesy VAN HORN, Düsseldorf

Impressum & Datenschutz