kunsthalle
wilhelmshaven
09.08.2019 – 15.09.2019

Moritz Götze

Götzendämmerung

Moritz Götze, SCHÖNHEIT UND UNTERGANG, 2018
Öl auf Leinwand, 80 x 140 cm

Die Allgegenwärtigkeit der Vergangenheit spiegelt sich in den Werken des Malers, Grafikers, Emaille- und Installationskünstlers Moritz Götze. Geboren 1964 in Halle an der Saale, war Götze zunächst ein Vertreter der inoffiziellen Kulturszene der DDR, organisierte Punk-Festivals und betrieb ab 1985 eine Grafikwerkstatt. In seinen aktuellen Arbeiten findet sich ein Crossover historischer Bildmotive, alltäglicher Gegenstände und comicartiger Elemente. Die Ausstellung in der Kunsthalle Wilhelmshaven zeigt großformatige Arbeiten, die Bildmotive von Albrecht Dürer, Anton von Werner und Johann Gottfried Schadow aufgreifen. Daneben finden sich großräumige Installationen und Emaille-Arbeiten, die Götze in der Auseinandersetzung mit der Geschichte Wilhelmshavens geschaffen hat.

Moritz Götze, NIETZSCHE nach Albrecht Dürer, 2017
Emaillemalerei, 410 x 340 cm

Werkabbildungen

Moritz Götze, ROT & BLAU – JONGLIERENDES MÄDCHEN, 2019
Emaillemalerei, 300 x 160 cm

Moritz Götze, GERMAN SOUP, 2019
Emaillemalerei, 60 x 35 cm

Moritz Götze, NIETZSCHE-BILDERBOGEN, 2018
Emaillemalerei, 170 x 120 cm

Moritz Götze, DAS VELARIUM nach Anton v. Werner, 2009/2018#
Öl auf Leinwand mit Emaillerahmen, 166 x 151 cm

Moritz Götze, SCHWARZ, ROT, GOLD, 2016
Emaillemalerei, 290 x 190 cm

Moritz Götze, POLNISCH JAZZ, 2018
Emaillemalerei, 170 x 120 cm

Impressum & Datenschutz